Was tun ...

... bei einem Todesfall?

Ist ein Todesfall eingetreten und Sie wünschen den Besuch eins Priesters, dann rufen Sie das Pfarrbüro, Telefon 02156/ 5205, an. Gleichzeitig können Sie die weiteren offenen Fragen klären.

 

Sie haben die Möglichkeit, aus den folgenden Formen eine Trauerfeier auszuwählen. Wir möchten Sie ermutigen, eine Entscheidung zu treffen, die dem Anliegen Ihres verstorbenen Angehörigen sowie Ihren Wünschen entspricht.

 

  1. 1.Eucharistiefeier in der Pfarrkirche mit anschließender Beisetzung auf dem Friedhof (nur montags um 10.00 Uhr)
  2. 2.Wort-Gottesfeier in der Pfarrkirche mit anschließender Beisetzung auf dem Friedhof
  3. 3.Begräbnisfeier in der Friedhofskapelle mit anschließender Beisetzung auf dem Friedhof


Freitags finden hier in Neersen keine Beisetzungen statt. War Ihr verstorbener Angehöriger Mitglied der St. Matthiasbruderschaft Neersen findet am Tag vor der Beisetzung um 18.00 Uhr (Samstags um 17.45 Uhr) eine Totenwache statt.

Eine mögliche Hilfe mag Ihnen auch das Internet-Portal www.trauer.org sein.

 

Konfrontiert mit dem Tod eines Menschen, gehen uns oft die Worte verloren, suchen wir nach Gesten, unsere Gefühle auszudrücken. Unser Glaube bietet Worte und Gesten an, die wertvoll sind, um den Verlust eines Menschen annehmen zu können.

 

Das Pastoralteam und die Beauftragten für den Beerdigungsdienst möchten den Familien und Angehörigen in dieser Trauer beistehen. Die gemeinsame Feier des Gottesdienstes, der Gang zum Grab, die Worte und Zeichen der Hoffnung sind Rituale, die es vielen Menschen möglich machen, ihrer Trauer einen Raum zu geben. Die in der Trauerseelsorge Tätigen nehmen sich für diese Begleitung viel Zeit, um den Abschied im Sinne der / des Verstorbenen und der Familie möglich zu machen. Von daher sind wir dankbar, dass in unserer Gemeinde, neben dem Pastoralteam, auch ehrenamtliche Laien diesen Dienst versehen

Zuletzt aktualisiert am 25.08.2009 von Oliver Beck.

Zurück